Konzerte & Party

Rihanna in der O2-World

RihannaVor sechs Jahren kam Robin Rihanna Fenty als 16-Jährige nach New York und wurde nach einer Gesangsprobe in Gegenwart von Jay-Z unter Vertrag genommen. Ein Jahr später debütierte die Sängerin aus Barbados als unbekümmertes R&B-Girl mit karibischer Sonne im Herzen. Kaum war sie erwachsen, wurde sie von ihren Karriereplanern fix in ein „Good Girl Gone Bad“ ummodelliert. Ihre Ansagen wurden selbstbewusster und die Optik auch. Dass Rihanna bei der Entscheidung, wer bei ihr unter den Schirm darf, nicht immer richtig lag, zeigte das Malheur mit dem schlagkräftigen Ex Chris Brown. Mit „Rated R“ zog sie einen Schlussstrich unter die Beziehung. „Ich mag vielleicht dumm sein, aber ich bin bestimmt nicht blöd vor Liebe“ heißt einer der Kernsätze auf einem Album voller Verbalvolleys und Geraden gegen Brown. Auf dem Cover posiert Rihanna als leicht bekleidetes Luder in der Lasterhöhle, die Musik klingt düster. Das Problem daran: Alles wirkt  gewollt und übertrieben inszeniert.

Text: Thomas Weiland

Foto: Ellen von Unwerth, Chris Baldwin

Rihanna, O2 World, So. 2.5., 20 Uhr, VVK: ab 54,50 Euro

Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren