Konzerte & Party

Rodrigo Leao im C-Club

Rodrigo LeaoFado-Kenner, Soundtrack-Experten und Liebhaber portugiesischer Musik werden angesichts des Namens Rodrigo Leao in Entzücken geraten. Als Mitglied der Band Madredeus feierte der Musiker spätestens seit dem Score zu „Lisbon Story“ von Wim Wenders weltweite Erfolge.
Inzwischen ist Leao als Bandleader mit dem Cinema Ensemble unterwegs. Sein jüngstes Album „A Mae“ (Die Mutter) ist das bis dato persönlichste Werk des Portugiesen und beinhaltet 18 melancholische Songs voller introvertierter und nostalgischer Melodien. Zusammen mit Gaststars wie Stuart A. Staples von den Tindersticks, Neil Hannon von Divine Comedy oder Melingo, dem neuen Star am argentinischen Tangohimmel, schafft es Leao auf seinem Album, Melancholie bisweilen sogar fröhlich klingen zu lassen. Das Stichwort Fado kommt einem bei den emotionalen Songs nicht umsonst in den Sinn, doch auch Elemente aus Klassik, Jazz, Tango oder Pop finden Einzug in die Musik des 46-Jährigen.
In Portugal führte „A Mae“ im August und September 2009 vier Wochen lang die dortigen Verkaufscharts an und so ist es kein Wunder, dass der Mann am Südwest-Zipfel der iberischen Halbinsel selbst größte Konzertarenen problemlos füllt. Heute Abend stellt Rodrigo Leao seine aktuelle CD erstmals in Berlin vor.

Rodrigo Leao & Cinema Ensemble, C-Club, Fr 09.10., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren