Konzerte & Party

Rufus Wainwright: Tiergarten (2007)

Wainwrights Berlin-Hommage klingt wie eine versteckte Nummer auf dem Soundtrack des „Wizard Of Oz“: Neil Tennant seufzt süß im Hintergrund. Dazu perlt die Harfe, als wären ihre Töne jene Tränen, an die englischsprachige Berlin-Romantiker eben denken, wenn vom „Tear Garden“ die Rede ist. Rufus’ Tiergarten muss irgendwo im Regenbogenland liegen.
Beste Zeile: „Go where the wild flowers grow and the stone gardens bloom.“

Mehr über Cookies erfahren