Konzerte & Party

Russ Bestley & Alex Ogg: „Punk und Design“

Design und PunkRuss Bestley, Lehrbeauftragter in Sachen Grafikdesign, und Musikjournalist Alex Ogg haben sich ordentlich was vorgenommen. Mit ihrem Buch „Design und Punk“ wollen die beiden Engländer die Entwicklung des Punkrock einmal nicht – wie inzwischen üblich – anhand schräger Biographien aufzeichnen, sondern einen gezielten Blick auf dessen Grafik, Outfits und Design werfen. Großformatig und mit Hunderten von Abbildungen wird hier das Bild einer bis heute einflussreichen Subkultur nicht nur mit Plattenhüllen, Konzertpostern und Fanzines dokumentiert; das kann ja jeder. Die Autoren sprachen zudem mit maßgeblichen Designern und Machern der frühen Siebziger wie Jamie Reid (Sex Pistols), John Holmstrom (Punk Magazine) Arturo Vega (Ramones) oder Marc Zermati (Skydog Records) und arbeiten dabei sehr schön heraus, dass Punk eben keine „Stunde Null“ war, sondern dessen Protagonisten durchaus auch von Garagenrock, Situationisten, Pop Art und Dada geprägt wurden. Sie schreiben hier nicht nur Design-Geschichten, sondern geben en passant auch noch die globale Entwicklung des Punk bis in die heutige Zeit wieder. Schön, dass die Autoren dabei nicht ins Glorifizieren geraten, sondern sich so geben, wie man es auch bei den guten Vertretern ihres Sujets schätzt: Respektlos und humorvoll.

Text: Hagen Liebing

Russ Bestley & Alex Ogg: „Punk und Design“, Hannibal Verlag, 224 Seiten, 39,99 Euro

Design und Punk

Mehr über Cookies erfahren