Konzerte & Party

Schwergewichte des Indie-Folks: Monsters Of Folk

Monster Of FolkVier Schwergewichte des Indie-Folks tun sich zusammen, und jeder gibt sein Bes­tes. Conor Oberst („Bright Eyes“) sorgt für den aus­­sagegetriebenen Countryschlag, Matt Ward („M. Ward“) ist verträumt filigran und subversiv, Jim James („My Morning Jacket“) voll Herzblut und Innerlichkeit, Mike Mogis, Meister des Sounds, bindet alles zu einem Bouquet. Wie einst bei den Traveling Wilburys überzeugt das Songwriting, die Harmo­nie und die Lässigkeit. Jeder singt, jeder spielt, jeder schreibt, kein Ego versalzt die Suppe. Von Dream-Pop bis Country-Rock, von Ro­cka­billy bis Gram Parsons, selten wurde stilistische Vielfalt akustisch und elek­tronisch besser umgesetzt, blieb Spontaneität erhalten.

Text: Christine Heise

tip-Bewertung: Herausragend

Monsters Of Folk, Monsters Of Folk (Rough Trade)

Mehr über Cookies erfahren