Konzerte & Party

Senat fördert Berliner Musiker

Money, Money, Money

Dass das arme Berlin nach wie vor als sexy gilt, belegt nicht zuletzt die ungebrochene Zuwanderung von Musikern und Künstlern. Es dreht sich eben nicht immer alles nur ums Geld. Andererseits soll man Geschenke nicht ablehnen, wenn sie einem guten Zweck dienen – noch dazu so kurz vor Weihnachten. Der Kultursenat stellt Jahr für Jahr eine feste Summe zur Förderung von Berliner Pop- und Weltmusik bereit. Auch für 2012 stehen Kulturstaatssekretär Andrй Schmitz und seinem Mitarbeiter Uwe Sandhop rund 300?000 Euro zur Verfügung, um vielversprechende Musikinitiativen, Tourneen oder Studioaufenthalte zu fördern. Insbesondere für talentierte Newcomer bestehen so reelle Perspektiven, um beispielsweise das erste Demo unter professionellen Bedingungen einzuspielen, sich Unterstützung für eine angepeilte Konzertreise zu holen oder ein spannendes Kiezfestival zu initiieren. Bis zum Jahresende läuft die Frist, in der Interessierte das Antragsformular von der Webseite der Stadt herunterladen und einreichen können. Dann entscheidet eine Fachjury, wie und wo die Geldspritze zum Einsatz kommt. Nicht selten trifft es die Richtigen.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Andrea Damm/pixelio.de

—> Zum Antragsformular

Mehr über Cookies erfahren