70ies-Rock

Sheer Mag

Fast wie Gossip – Stummer Protest, lauter Rock: Niemand scheißt drauf wie Sheer Mag

Foto: Marie Lin

Keine Sorge, wir müssen uns an dieser Stelle gar nicht in die 70er-Jahre sinnieren. 2006 reicht völlig aus: Was waren das damals für wilde Zeiten, als Beth Ditto mit ihrer Band Gossip regelmäßig und in Reizwäsche gekleidet auf den schäbigsten Bühnen dieser Welt „Standing In The Way Of Control“ grölte? Genau: großartig! Weil alles so schön nach Mittelfinger-Rausstrecken klang und aussah, und man dieses Bild lang vermisst hat. Das völlige Drauf-Scheißen hat Ditto einige Jahre später zwar mit viel Stil und schön lackierten Fingernägeln am „Heavy Cross“ zu Grabe getragen, aber das macht nichts, solange es Bands wie Sheer Mag gibt.

Sängerin Tina Halladay und ihre vier Mates aus Philadelphia sind nämlich nahezu ähnlich radikal rock’n’rollig und demontieren alles, was ihnen in die Quere kommt. Die Medien zum Beispiel. Man kann es nicht oft genug betonen: Um Medien an der Nase herumzuführen, muss man gar nicht immer wütend twittern oder Karl Lagerfeld in Aufruhr bringen. Man kann auch den Weg des stummen Protests wählen und: einfach mit niemandem reden. Anfragen für Interviews ignorieren. Lieber mehr Bier trinken und weniger bei Snapchat abhängen – auf stabile Internet-Verbindungen wird ohnehin in kaum einem Club, den Sheer Mag auf ihrer Europa-Tournee bespielen, Wert gelegt.

Mehr über Cookies erfahren