Konzerte & Party

Skandinavien-Festival bei all2gethernow

IndicaEine Band, deren Musiker auf Namen hören wie Attu Hasu und Sampsa Väätäinen klingt erst mal grundsympathisch. Das gilt auch für den verschrobenen Sound, den die vier Finnen von Rubik anschlagen. Hört man ihre hakenschlagenden Groove-Popstück­chen samt Händeklatschern, glitterigen Synthies und wilden kleinen Brüllattacken, fühlt man sich wie beim Open-Mic-Abend im Auenland. Rubik zählen zu einer Busladung an Bands, die sich schon lang auf Berlin freuen. Letzten Sommer hatte das finnische Musik-Export-Büro zur Popkomm eine Art Festival im Festival veranstaltet und damit viel Be­achtung gefunden. Dass die Messe jetzt ausfällt, hat die agilen Popverkäufer allenfalls kurz irritiert – um die Sache nun, gemeinsam mit den skandinavischen Nachbarn Schweden und Dänemark, selbst in die Hand zu nehmen. So gibt es bei insgesamt vier Konzertabenden, die nun im Rahmen der all2getherneow stattfinden, ein üppiges Musikpaket mit denkbar weit gefächerten Stilen. Eine Head­banger-Nacht wird von den verdienten Thrash-Metallern Hatesphere aus Dänemark angeführt. Indie-Fans wird es zur selben Zeit eher zum Rubik-Gig ziehen. Spannend dürfte die Begegnung mit den fünf Finninnen Indica (Foto) werden: Die Band um Sängerin Johanna „Jonsu“ Salomaa vereint auf eigenwillige Art Bombast-Pop mit folkloristisch gefärbten Harmonien und so schönen Dingen wie Harfe, Klarinette oder Theremin. Britisch geprägt sind dagegen Rödsögеrden, die mit hochfliegenden Harmonien und androgynem Gesang an Glamourboys wie Keane erinnern. Sie teilen sich die Bühne mit Titiyo, Neneh Cherrys Halbschwes­ter und eine der wenigen Popveteranen des Festivals. Mit ihrem sanften Dreampop ist der Auftritt der Schwedin allein das Ticket wert.

Text: Ulrike Rechel

Helsinki in Berlin
Phoenix Effect + The Souls + Indica, Frannz, Mi 16.9., 20 Uhr, VVK: 10 Euro
Rubik + Astrid Swan + Murmansk, Frannz, Do 17.9., VVK: 10 Euro
(Frannz-Kombiticket: 15 Euro)

Nordic Revelation Pop
Titiyo + Rödsögеrden + My First Band + Giana Factory, Magnet, Mi 16.9., 20 Uhr, VVK: 10 Euro
Hatesphere + Major Label + Vanity Beach + Lillasyster, Magnet, Do 17.9., 20 Uhr, VVK: 10 Euro
(Magnet-Kombiticket: 15 Euro)

Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

 


Mehr zum Festival
:

all2gethernow Überblick

Jana Herwig über den Wandel der Musikbranche

Mehr über Cookies erfahren