Konzerte & Party

Snoop Dogg gründet Webportal über Cannabis

Snoop Dogg

Es ist kein Geheimnis, dass US-Rapper Snoop Dogg dem Konsum von Marihuana alles andere als negativ gegenübersteht. Erst Ende Juli wurde der Musiker in Schweden wegen Verdachts des Drogenmissbrauchs festgenommen. Der Rapper, der die Droge nach eigenen Angaben aus rein medizinischen Gründen nimmt, fand die Festnahme lächerlich und macht aus seinem Cannabis-Konsum nun ein Geschäft. In San Francisco verkündete Snoop Dogg, dass er seine Begeisterung für das rauchbare Kraut zukünftig auf einem Web-Portal mit anderen Menschen teilen will. Zugang zu einer Betaversion der Plattform kann man ab sofort unter www.merryjane.com beantragen. Die Vollversion soll dann im Oktober online gehen. Neben dem Austausch bekennender Kiffer unter sich und vielen weiteren Informationen rund um die Droge, soll die Seite auch legale Marihuana-Händler mit potentiellen Kunden zusammenbringen.
In den USA ist Marihuana als Medizin inzwischen in fast der Hälfte aller Bundesstaaten erlaubt. In den Bundesstaaten Colorado und Washington darf Cannabis auch als Freizeitdroge legal konsumiert werden. Snoop Dogg machte bei der Präsentation seiner Webseite keinen Hehl daraus, dass er sich wünscht, dass schon bald viele Staaten dem Beispiel Colorados und Washingtons folgen.

Foto: Mika Väisänen / Creative Commons

Mehr über Cookies erfahren