Konzerte & Party

Soap&Skin im Berghain

Soap&Skin im Berghain in BerlinSeit Maximilian Heckers „Infinite Lovesongs“ (2001) erzielte kein Debüt aus dem deutschsprachigen Raum eine solche Medienaufmerksamkeit wie dieses Jahr „Lovetune For Vacuum“ von Soap &Skin. Beide Musiker eint (neben dem Faible fürs Transzendentale), dass sie ihre Jugend zurückgezogen verbrachten, um sich ganz den eigenen Klängen zu widmen. Doch während der Württemberger dann in Berlin das Emeritendasein ablegte, blieb Anja zunächst in der Steiermark und machte nur via MySpace auf ihre Musik aufmerksam. Mit Erfolg, denn die zwischen King Crimson und islän­discher Elektro-Lieblichkeit changierenden Stücke begeisterten gleich eine ganze Reihe renommierter Label und Radiomacher. Vor allem FM4-Moderator Fritz Ostermayer zeigte sich als Förderer, der die vielseitig Begabte auch für zwei Theaterproduktionen engagierte.
Diesen Sommer teilte sich die – mittlerweile doch in Wien lebende – Sängerin nun die Bühne mit zwei Legenden, deren kompro­misslose Expressivität auch Soap &Skin auszeichnet: John Cale, der in seine Balladen ebenfalls gern mal Brüllattacken einflicht, lud Anja nach Ferrara zu einer Nico-Hommage ein. Und die nicht minder ausdrucksstarke Patti Smith wünschte sich bei ihrem Londoner „Meltdown“-Gig Soap&Skin als Support.
Begegnungen, welche Anja „be­wegen, aber nicht überfordern“, wie es die 19-Jährige jüngst im ORF formulierte. Und so geht sie nach drei Jahren existenzialistischer Laptop-/Piano-Performance die nächste Herausforderung an und lässt sich auf ihrer kommenden Tour von einem Streichquartett begleiten.

Text: Markus von Schwerin

Soap&Skin mit Ensemble, Berghain, Do 17.12., 21 Uhr, VVK: 23,50 Euro

Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren