Konzerte & Party

Spike Jonze inszeniert Arcade Fire

Arcade Fire

Kein Geringerer als Film-Regisseur Spike Jonze hat das neue Video der kanadischen Indierocker Arcade Fire inszeniert. Der Kurzfilm für den Titeltrack des aktuellen Album „The Suburbs“ beginnt zunächst recht harmlos und zeigt den mehr oder weniger sinnvollen Zeitvertreib mehrerer Jugendlicher in einer typischen amerikanischen Vorstadt. Mit zunehmender Dauer entwickelt sich der Kurzfilm jedoch mehr und mehr zu einem Krimi. Das Video steht seit Donnerstag (18.11.) bei YouTube online, Arcade Fire selbst sind in den Film leider nicht zu sehen.
Für die Band ist es die erste Zusammenarbeit mit dem renommierten Regisseur. Spike Jonze hatte seine Karriere zunächst mit der Inszenierung von Musikvideos begonnen und u.a. bei Clips für die Beastie Boys („Sabotage“) und Fatboy Slim („Weapon Of Choice“) Regie geführt. 1999 fand sein erster Spielfilm „Being John Malkovich“ weltweite Beachtung. Es folgte 2002 „Adaption“ mit Nicholas Cage in der Hauptrolle. Spike Jonze ist auch einer der Erfinder der MTV-Serie „Jackass“, deren Kinoversion „Jackass 3D“ gerade in den deutschen Lichtspielhäusern läuft.

Foto: Eric Kayne

Mehr über Cookies erfahren