Konzerte & Party

„Springsteen & I“ kommt am 22. Juli

Bruce Springsteen

Kinder, wie die Zeit vergeht… 40 Jahre sind vergangen, seit Bruce Springsteen mit seinem Debütalbum „Greetings from Asbury Park“ das erste Mal von sich reden machte. Und auch sein Meilenstein „Born in the USA“ hat inzwischen 30 Jahre auf dem Buckel.
Grund genug für den „Boss“, sich und all die, die ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist, zu feiern. Letztes Jahr hatte der Mann aus Long Branch (New Jersey/USA) deshalb seine Fans weltweit aufgerufen, ihm Videomaterial zukommen zu lassen, das die verschiedensten Facetten der Springsteen-Leidenschaft zeigt.
Regisseur Baillie Walsh hat aus den Videoschnipseln nun eine Musik-Dokumentation erstellt. Das Material der Fans wird dabei von bisher unveröffentlichtem Bild- und Videomaterial ergänzt. Executive Producer Ridley Scott (Regisseur von u.a. „Prometheus“, „Gladiator“, „Thelma & Louise“) zeigt sich begeistert: „Dieser wunderschön umgesetzte Film vermittelt einen einzigartigen Eindruck von der starken Bindung zwischen dem Musiker und seinen treuesten Anhängern.“ Ein ersten Eindruck darüber kann man sich in dem Trailer des Films (siehe unten) verschaffen.
Premiere des Films wird am Montag, den 22. Juli 2013 sein – und zwar per Synchronübertragung weltweit. Der Ticket-Vorverkauf für die Kino-Premiere beginnt am Dienstag, den 4. Juni. Dann findet man auf der Webseite www.springsteenandi.com auch die genauen Locations. Dazu werden die Fans nach der gelungenen Video-Aktion nun auf der Webseite auch dazu aufgerufen, das offizielle Filmplakat mitzugestalten.
Und wer Bruce Springsteen nicht nur auf der Leinwand, sondern live erleben will, hat dazu in Deutschland im Mai und Juli bei vier Konzerten die Gelegenheit. Die genauen Daten: 26.05. München, Olympiastadion; 28.05. Hannover, AWD-Arena; 05.07. Mönchengladbach, Borussia-Park; 07.07. Leipzig, Red-Bull-Arena.

Foto: Jo Lopez

Mehr über Cookies erfahren