Konzerte & Party

The Staves im Heimathafen Neukölln

The Staves

Eigentlich war der Trip nach Wisconsin, den The Staves 2013 unternahmen, bloß als Auszeit gedacht. Justin Vernon, Kopf der Folkfeingeister Bon Iver, hatte die drei Schwestern eingeladen, jederzeit sein Studio zu nutzen. „Wir hatten keine festen Pläne, als wir ankamen“, erzählt Emily, die älteste des Folktrios aus dem Londoner Raum, „nicht mal unserer Plattenfirma hatten wir von der Reise erzählt.“ Die Chemie zwischen Vernon, seinen Musikern und den Gästen aus England stimmte dann aber derart, dass in wenigen Wochen ein komplettes Album entstand. „If I Was“, das zweite Werk der Sängerinnen mit dem Faible für raffinierte dreistimmige Chöre, geht einen kühnen Schritt über den klassischeren Erstling hinaus. Hinter den puren Stimmen öffnen sich subtile instrumentale Räume, die Vernons Musiker fantasievoll füllen: ob mit akustisch geprägtem Bandsound („Steady“), schimmernden Orgelliegetönen oder psychedelischen Texturen. Mit ihren brillanten Songs kommen die Britinnen besonders gut in den USA an: „Wir wurden mit offenen Armen aufgenommen. Vielleicht hängt es mit unseren Vokalparts zusammen“, so Emily, „es erinnert an Countrymusik und trifft dort wohl einen Nerv, besonders im Süden.“ Doch auch etwas ziemlich Englisches schwingt mit, etwa im erfrischend rockigen „Black & White“, das wie ein feminines Echo auf die Beatles klingt. „Die Beatles waren für uns natürlich wichtig“, sagt Emily, die als wichtigste musikalische Schule das gemeinsame Singen in der Familie nennt. Amerikanische Klassiker wie Crosby, Stills & Nash oder Joni Mitchell gehörten zum häuslichen Repertoire ebenso wie Beatles, Stones und Bowie. The Staves landen letztlich bei einer erfreulich freien Handschrift, die sie während ihrer Zeit in Wisconsin verfeinern konnten. „Wir wollen dort gern wieder hin. Es war die kreativste Zeit, die wir als Band je hatten.“

Text: Ulrike Rechel

Foto: Rebecca Miller

The Staves, Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, Neukölln, Mo 20.4., 21 Uhr, VVK: 17,50 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren