Konzerte & Party

Steve Aoki im Postbahnhof

Steve Aoki

Steve Aoki ist einer der exponiertesten Vertreter einer neuen Generation von Superstar-DJs und Produzenten. Seit David Guetta den Weg für den unglaublichen Erfolg von Electronic Dance Music geebnet hat, dominiert diese Musik die weltweiten Downloads, Dance- und Verkaufscharts. Der 34-jährige Aoki, optisch eine Mischung aus Samurai und Jesus, ist einer der einfallsreichsten und fleißigsten Künstler des Genres. Mit Dik Mak Records betreibt er ein eigenes Plattenlabel, glänzt seit Jahren als erfolgreicher Remixer und hat sich durch Kooperationen mit Lady Gaga und Atari Teenage Riot einen Namen gemacht.
Anfang des Jahres veröffentlichte er sein zweites Album „Wonderland“, auf dem er bei fast jedem Track mit einem anderen Künstler zusammenarbeitet, darunter LMFAO, Afrojack, Lil John, Kid Cudi oder Rivers Cuomo, der Sänger von Weezer. Dabei gelingt Aoki ein abwechslungsreicher stilistischer Parcours durch die Kombination seiner extrem krachigen Sounds, die sich zuweilen so anhören, als würde gerade ein Nintendogerät abschmieren, mit Anleihen bei Punk über HipHop bis hin zu reinem Pop.
„Live“ im klassischen Sinne des Wortes ist dergleichen kaum zu performen. Dafür gibt es wie bei Skrillex riesige Videowände und, wie die zahlreichen Youtube-Videos seiner Shows beweisen, totales Durchdrehen seiner Anhängerschaft.

Text: Rock Davis

Steve Aoki, Postbahnhof, Do 12.4., 21 Uhr, VVK: 24,50 Euro

Mehr über Cookies erfahren