Konzerte & Party

The Subways im Astra

The SubwaysIn Guy Ritchies Film „Rock’n’Rolla“ spielen The Subways einen engen Indie-Schuppen in Grund und Boden: Es ist der beste Moment des ansonsten mittelprächtigen Films. Drei Jahre nach der Kinovisite wirken die Mittzwanziger immer noch wie kleine Krawallbrüder gleichaltriger Bands wie The Arctic Monkeys. Es überrascht also nicht, dass das Trio aus Hertfordshire auf seinem dritten Album den Faden eben dort aufnimmt: Die Songs kommen mit handlichem Punkrock-Gepäck, aber nie ohne eingängige Melodien. „Wir wollten ein Album machen, das nur aus Singles besteht“, fasst Lunn den Anfangsplan zusammen. „Allerdings hab ich mir viel zu viel Druck gemacht“, erinnert er sich. Aus seiner Schreibblockade erlösten ihn dann alte Freunde. „Sie meinten: Beruhig dich wieder, komm mit raus und lass uns Spaß haben. Von ihnen hatten einige vor Kurzem immerhin ihren Job verloren“, erzählt er. Die lockere Runde habe ihn regelrecht geerdet, die klassischen Partynummern von „Money And Celebrity“ prägt nun gleichzeitig ein gesellschaftskritischer Grundton. Damit sind The Subways das, was man in England eine „people’s band“ nennt. Inklusive der Bereitschaft, sich die Finger blutig zu spielen.

Text: Ulrike Rechel

The Subways, Astra Kulturhaus, Mo 24.10., 20 Uhr, ausverkauft

Mehr über Cookies erfahren