Konzerte & Party

The Sugarhill Gang im Bohannon

Ob die Geschichte des HipHop ohne sie anders verlaufen wäre, darf bezweifelt werden. Im Grunde sind Wonder Mike, Big Bank Hank und Master Gee alias The Sugarhill Gang bloß Vorläufer des Musik-Cas­tings. Sylvia Robinson, die Eigentümerin des Indie-Labels Sugar Hill, erkannte früh das Potenzial, das in dem Sound steck­te, der in den Häuserblocks von New York Ende der Siebziger für Stimmung sorgte. Sie wollte die erste Person sein, die eine Hip­Hop-Single auf den Markt bringt. Das gelang ihr dann auch. Sie ließ drei gut gelaunte Typen über eine Instrumentalversion von Chics „Good Times“ reimen, und fertig war der kommerzielle Teaser namens „Rapper’s Delight“, der das Stilmittel des rhythmischen Sprech­­gesangs weltweit bekannt gemacht hat.
Abgesehen davon hat das Trio in der Szene indes kaum Eindruck hinterlassen. In den frühen Achtzigern gab es noch kleinere Nachfolgehits („Apache“, „8th Wonder“), aber als die verklungen waren, wurden die Vorredner schnell von echten Könnern wie Grandmaster Flash, Run DMC und LL Cool J überrundet. Jahrzehntelang hatte die Sugarhill Gang dem nichts von Bedeutung entgegenzusetzen. Nun, da HipHop 30 und ein alter Hut ist, werden die Jungs aber doch noch mal munter. Vor Kurzem erschien eine DVD, die sie an der Seite von Melle Mel und Kurtis Blow auf gemeinsamer Jubiläumstour zeigt. Darüber hinaus gibt es Gerüchte über neues Material. Erst einmal kommen sie aber zum Fei­ern nach Berlin. Als Disco-Knaller für die Silvesterparty allemal eine gute Wahl.

Text: Thomas Weiland

Sugarhill Gang + Silvesterparty

Bohannon, Mi 31.12., 22 Uhr, VVK: 35Ђ

Tickets hier

Mehr über Cookies erfahren