Konzerte & Party

The Sun And The Wolf im Bang Bang Club

The Sun And The Wulf

Wer sich durch ihre staubigen, dunklen und psychedelischen Soundlandschaften wühlt, verliert auf dem Weg sowohl sein Zeitgefühl als auch seinen Orientierungssinn. Ob gewollt oder ungewollt: The Sun And The Wolf machen Musik zum Entfliehen; Musik, die einen weit weg befördert von jeglicher Form von Dinglichkeit. Sie mutet schemenhaft, schattig und immateriell an, genauso wie die Gedanken, Fantasien und Gefühle, die ein jeder in seinem Kopf mit sich herumträgt. Analog dazu wirken die Stücke oft so, als bliebe etwas unausgesprochen, als habe man das auslösende Ereignis für ihr Entstehen selbst noch nicht ganz verstanden. Genau dieses Fragezeichen ist es, das den Sound von The Sun And The Wolf so natürlich und instinktiv erscheinen lässt. Hier ist nichts konstruiert oder verstellt. Dafür spricht schon alleine die Bandgeschichte der Neuseeländer. Bevor Brodie White, Peter Mangan und Mike Tweed im Jahr 2009 nach Berlin kamen, waren sie in ihrer Heimat erfolgreich unter dem Namen The Have unterwegs. Ihr damals noch recht treibender, krachiger Mix aus Garage Rock und Blues bescherte ihnen Einladungen zu Festivals wie dem SXSW und dem Big Day Out.
Doch dann beschlossen die Jungs, dass Veränderung hermuss. Alles neu. „From scratch.“ Auch wenn der Mut in kommerzieller Hinsicht bisher noch nicht belohnt wurde, so hat ihre Musik vom Umzug zweifellos profitiert. Das neue Album „Salutations“ spiegelt die Ambiguität und Diversität ihrer neuen Heimat auf faszinierende Weise wider – beim schmutzigen Krautrock genauso wie bei den verschwommenen Psychedelic-Songs.

Text: Henrike Möller

The Sun And The Wolf, Bang Bang Club, Mehringdamm 61, Kreuzberg, Sa 22.11., 22 Uhr, VVK 6 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren