Konzerte & Party

„Themselves“ in der Volksbühne

ThemselvesAdam Drucker steckt in einem Zwiespalt. Aufgewachsen als Battle Rapper mit Talent für spontane Schnellschussreime verfügt der US-amerikanische MC über Wettkampfgeist und somit ein ausgeprägtes Ego. Besser aber als Kollegen zu dissen, gefällt es dem Themselves-Rapper, Freundschaften zu schließen, Kollaborationen zu starten. Als Gründer des Anticon-Kultlabels kann der Mann, der auf der Bühne auf den Namen DoseOne hört, gleich die nötigen Vertriebswege bieten. Der Anticon-Labelkatalog erinnert an eine große Musikerkommune: mit Subtle, Clouddead, Alias, 13 & God – dem Themselves-Projekt mit The Notwist ­–, und eben der Stammband.
Auf dem dritten Album, das der 33-Jährige zusammen mit Partner Jel eingespielt hat, besinnen sich die beiden auf die Wurzeln: HipHop nach Art der Gründerjahre in den Achtzigern, als Rapper noch mit virtuoser Wortkunst punkteten, nicht mit Produktionszauber und Posen. „CrownsDown“, das erste Werk des Duos nach sieben Jahren Pause, ist ein ambitionierter Brocken, prallvoll mit nervösen Haken und Störmomenten. Atemlos rattern die Reime des MC, verbinden sich mit verzerrten Beats und Samples zu einer flimmernden Woge. Mit nasalen, übereinander schwimmenden Textkaskaden übernimmt DoseOne weniger die Rolle des Erzählers; eher fügt sich sein kreidehelles Timbre als Rhythmus-Instrument in die brummenden Noise-Scapes. In der Volksbühne gastieren die beiden nun im Kreise von Freunden wie Von Spar, Cluster und Thomas Fehlmann.

Text: Ulrike Rechell

Themselves + Von Spar + Cluster + Thomas Fehlmann, Volksbühne, Do 10.7., 23 Uhr, AK: 16 Euro (erm. 12 Euro)

Mehr über Cookies erfahren