Konzerte & Party

Thom Yorke tanzt wieder

Thom Yorke

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nachdem Thom Yorke mit seinem Ausdruckstanz für das Radiohead-Video „Lotus Flower“ für Aufsehen sorgte, tanzt der Mann aus Northamptonshire wieder. Für das Video seiner „Supergroup“ Atoms For Peace tanzt der 44-Jährige im braunen Anzug zusammen mit einer Tänzerin in einem leeren Theaterstudio. „Ingenue“ (siehe unten) ist die erste Auskopplung aus dem Album „Amok“, das Yorke unter dem Namen Atoms For Peace zusammen mit Flea (Red Hot Chili Peppers) und Nigel Godrich (Produzent u.a. für Radiohead, Travis, R.E.M. und Beck) eingespielt hat. Das Projekt, dessen Namen sich auf eine Rede des US-amerikanischen Präsidenten Dwight D. Eisenhower aus dem Jahr 1953 bezieht, war zunächst als reine Live-Band geplant. Entstanden war die ursprünglich namenlose Zusammenarbeit des Trios bei Live-Auftritten zu Yorkes Solo-Album „The Eraser“ im Jahr 2006. Ein Song auf dem Album trägt ebenfalls den Titel „Atoms For Peace“.
Das Debütalbum „Amok“ von Atoms For Peace wurde am 18. Februar 2013 auf der Bandhomepage atomsforpeace.info als Stream bereitgestellt und genau eine Woche später bei XL Recordings veröffentlicht.

Am Freitag (8. März) spielt die Supergroup übrigens einen Album-Launch-Gig im Berghain. Das Konzert ist allerdings längst ausverkauft.

Fr 8.3., 22 Uhr im Berghain

 

Foto: Hardtoexplain / Creative Commons

Mehr über Cookies erfahren