Konzerte & Party

Todesursache von Paul Gray geklärt

Paul GrayAm Pfingstmontag ging ein Aufschrei durch die Metal-Szene: Paul Gray, Bassist der Brachial-Rocker von Slipknot, war im Alter von nur 38 Jahren tot in einem Hotelzimmer in Des Moines (Iowa/USA) gefunden worden. Über die Todesursache des Musikers gab es zwar schnell Spekulationen, doch genau geklärt wurde sie erst jetzt durch eine Autopsie. Wie die BBC berichtet, starb der Grammy-Gewinner an einer Überdosis aus Morphium und Fentanyl. Nicht bestätigt wurde bisher, dass Gray auch einen Herzinfarkt gehabt habe. Die Rede ist außerdem von einer schwerwiegenden Herzkrankheit des Mannes mit der Maske. Beim momentanen Stand der Ermittlungen gehen die Behörden davon aus, dass das Slipknot-Gründungsmitglied sich die Überdosis nicht absichtlich gesetzt hat.
Gray wurde 2003 nach einem Autounfall bereits einmal wegen Besitzes von Kokain und Marijuana zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der Musiker hat eine hochschwangere Ehefrau hinterlassen.

Mehr über Cookies erfahren