Konzerte & Party

Tommy Ramone, ein Nachruf

Tommy Ramone

Tommy Ramone (1949-2014, 2. v. l.)

Müßig, sich heute noch darüber zu streiten, wer wann den Punk erfunden hat. In jedem Fall mit dabei war der jetzt an einer Krebserkrankung verstorbene Tommy Ramone, als er 1974 mit einigen Bekannten im New Yorker Stadtbezirk Queens die Ramones gründete und sich hinter das Schlagzeug setzte. Wichtiger als das Wer ist sowieso das Warum: Wie viele andere Musiker der ersten Punk-Generation war auch der 1949 als Tamбs Erdйlyi in Budapest geborene Tommy angeödet vom damaligen, die Musikszene beherrschenden Bombastrock, dem er und seine Kollegen in Höchstgeschwindigkeit gespielte, vom Pop der 60er-Jahre inspirierte Simpel-Melodien entgegensetzten. Nach drei Studio- und einer Live-LP war 1978 für ihn bereits Schluss mit den Ramones, anschließend widmete er sich wieder seinem Beruf als Plattenproduzent. Doch „Blitzkrieg Bop“, mit dem das erste Ramones-Album eröffnet, soll vor allem Tommys Song gewesen sein, und allein für den darin enthaltenen Schlachtruf ist ihm verdienter, ewiger Nachruhm sicher: „Hey ho, let’s go!“    

Text: LP

Mehr über Cookies erfahren