Konzerte & Party

Tori Amos war im Tempodrom

Tori Amos

Mit ihrer neuen Platte „Unrepentant Geraldines“ ist die große Ikone am Bösendorfer Flügel nach Ausflügen in die Klassik und ins Musical nun zu ihren Pop-Wurzeln zurückgekehrt. Am Dienstag (20. Mai 2014) stellte die Musik-Legende aus North Carolina auch drei Songs vom neuen Album im Tempodrom ihrem Berliner Publikum vor – die Pianoballaden „Wild Way“, „Weatherman“ und  „Wedding Day“. Top-Stimmung beim wild gemischten Publikum kam vor allem auf bei Klassikern wie „Sugar“ und „Winter“. Und schon beim ersten Takt vom Mega-Seller „Cornflake Girl“ stürmte das halbe Tempodrom vorn zur Bühne – Stage Run, wie er bei Tori-Konzerten dazu gehört! Unsere Fotografin Claudia Antony war vor Ort und hatte dort das kleine Problem, dass sie nur während der ersten beiden Songs fotografieren durfte. Augenzeugenberichten zufolge soll das Konzert sehr viel abwechslungsreicher gewesen sein, als auf den Fotos in unserer Bildergalerie (siehe unten) zu sehen. Richtig überraschend kam zum Finale die Coverversion von „The Tide is High“ der Paragons – am Synthesizer statt am Bösendorfer!

Fotos: Claudia Antony

Lesen Sie hier: Ein Interview mit Tori Amos zur aktuellen CD

Mehr über Cookies erfahren