Festival

Torstraßenfestival 2017

Haltung zeigen – das ist dieser Tage für viele Kulturschaffenden Bürgerpflicht

Auch das Torstraßenfestival will mit seiner siebten Ausgabe stärker noch als zuvor Zeichen setzen: für Vielfalt, Miteinander und Selbstbestimmung, gegen Verdrängung und Monokultur. Und lädt den Rest des Mitte-Kiezes ein, sich mit Partys und Konzerten einzuklinken. Das erstmals über vier Tage laufende Programm ist folgerichtig sehr international, die Herkunftsorte der zur Hälfte in Berlin ansässigen Artists sind Mali, Island, Bahrain, Jamaika oder die USA.
Unter dem Titel „Kairo is Koming“ läutet am Donnerstag ein ägyptisches Electro-Kollektiv das Festival im Roten Salon ein. Die offizielle Eröffnung findet aber erst Freitag im ACUD statt, untermalt vom Neukölln Country Club. Samstag ist Hauptaktionstag, da wird Stimmakrobatin Mary Ocher (Foto) eine politisch aufgeladene Klavier-Performance geben.

Diverse Orte in Mitte Do 8.6.–So 11.6.Mitte, Eintritt 13-18 €, www.torstrassenfestival.de

Mehr über Cookies erfahren