Konzerte & Party

Tosca in der Heilig-Kreuz-Kirche

In der 90er Jahren wurde der Österreicher Richard Dorfmeister zusammen mit seinem musikalischen Partner Peter Kruder zum international gefeierten DJ-Star der Downbeat-Szene. Das Remix-Album „The K+D Sessions“ aus dem Jahre 1998 wird von Fans der Szene noch immer Offenbahrung verehrt.
Angefangen hatte Dorfmeister jedoch mit einem ganz anderen Projekt: Bereits 1994 veröffentliche er zusammen mit seinem Jugendfreund Rupert Huber unter dem Namen Tosca ein erstes Werk mit Namen „Chocolate Elvis„. Vier weitere Alben und diverse Singles sind in den letzten Jahren gefolgt.
Mitte April erschien nun das neue Album von Tosca. Schlugen Dorfmeister und Huber bisher jedoch stets erfolgreich die Brücke zwischen Club und Ambient, eignet sich „No Hassle“ weniger für den Club. Entspannte Klänge und Soundcollagen stehen im Vordergrund und verbreiten eine fast meditative Stimmung.
Die Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg ist also keinesfalls zufällig als Konzertort ausgewählt worden, denn zusammen mit den Visuals von Fritz Fitzke wollen Tosca auch die ungewöhnliche Location atmosphärisch voll ausnutzen.

Tosca, Heilig-Kreuz-Kirche, Sa 6.6., 22 Uhr, AK: 34 Euro 

Mehr über Cookies erfahren