Konzerte & Party

„Underground Wobble“ von High Tone

High Tone Es gibt Platten, da ist der Name schon Programm: High Tone bringen die etwas dunk­le­re Seite, den Untergrund der Tanzfläche, ans Licht. Gesampelte Ethno-Elemente, teils knarzende Industrial-Loops sowie klassische Hip- und Trip-Hop-Drums erweitern den Begriff Dubstep um hypnotische Melodiefragmente und Gitarrenriffs. Die Franzosen erinnern auf ihrem vierten Album nicht selten an beste Massive-Attack-Tage und klingen im Uptempo-Bereich bisweilen wie The Prodigy. Meist jedoch schweben High Tone auf einer Reggae-Leichtigkeit, die einem den Geruch von gerauchtem Gras über die Ohren in die Nase treibt.

Text: Martin Zeising

tip-Bewertung: Hörenswert

High Tone, Underground Wobble (Jarring Effects) 

Mehr über Cookies erfahren