Konzerte & Party

Unheilig lösen Grönemeyer ab

Bernd Heinrich GrafEin wenig schwer geht der Name noch über die Lippen und man wird sich erst daran gewöhnen müssen, dass „Der Graf“ in Zukunft in einem Atemzug mit Herbert Grönemeyer genannt werden muss. Denn eben jener Graf stellte Anfang dieser Woche mit seiner Band Unheilig in den von Media Control ermittelten Album-Charts einen neuen Rekord auf. Das aktuelle Album der Aachener besetzte zum nunmehr 15. Mal den Spitzenplatz der Hitparade als bestverkauftes Album der Woche. Dies war in der langen Geschichte der Charts bisher keinem anderen deutschsprachigen Album gelungen. „Große Freiheit“ löste den bisherigen Rekordhalter ab: 1988 hatte Herbert Grönemeyer sich mit seinem Album „Ö“ immerhin 14 Mal an der Sonnenseite der Albumrangliste platzieren können.
Internationaler Rekordhalter in den deutschen Longplayer-Charts sind weiterhin Genesis. Ihr 1991er Album „We Can’t Dance“ grüßte insgesamt 24 Wochen von der Spitzenposition.

Mehr über Cookies erfahren