Konzerte & Party

Uns gefallen gute Songs: Nexworld im Quasimodo

NexworldDer Bassist der Band – gleichzeitig Filmmusiker und Multiinstrumentalist – sagt weiter: „Trotzdem können wir nur das nehmen, was in uns ist. Etwas zu schreiben, nur, damit es gut ankommt, geht nicht. Es muss auch uns gefallen. Und uns gefallen gute Songs.“
Will der gebürtige Berliner mit seiner Band nexworld am für 2009 angekündigten Debüt-Album arbeiten, führt ihn sein Weg nicht ins Studio, sondern zum Flug­hafen. Drei der vier Bandmitglieder leben und arbeiten in Stuttgart. „Dateien mit Ideen hin und her zu mailen, ist nicht unser Ding“, erzählt Knutson. Etwa einmal im Monat fliegt er deshalb ins Schwabenland.
„Unsere Intention ist, gemeinsam Musik zu erschaffen – in einem Raum zusammen zu spielen und im richtigen Moment die Aufnahmetaste zu drücken.“ Heraus kommt dabei etwas, das Knutson selbst nicht genau benennen kann: „Da ist ein Schlagzeug, das hämmert, ein Bass, der achtelt, und eine Gitarre, die jammert“, umschreibt er die melancholischen, aber auch Hoffnung machenden Stücke und ergänzt: „Wahrscheinlich ist es Rockmusik mit Popsongs.“
Zu seinen Bandkollegen zählen neben dem Gitarristen Uwe Mezzla und Sängerin Josйe Hurlock auch Schlagzeuger Flo Dauner, einer der besten und meistgefragten Drummer Deutschlands (Fanta 4, Paul van Dyk). „Mit Flo mache ich Musik, seit ich 17 bin“, erzählt der heute 31-jährige Knutson. Es wäre schön, wenn wir mit nexworld bald die Welt rocken könnten.“

Text: Nadine Kleber

nexworld, Quasimodo, Do 29.1., 22 Uhr, 15 Euro.

Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren