Konzerte & Party

Volle Dröhnung

Mötley_Crew_TagebuchAnno 2001 wagten die Hair-Metaller Mötley Crüe mit ihren Memoiren „The Dirt“ bereits einen vielbeachteten und inzwischen auch verfilmten Rück­blick auf eine Karriere ohne sonderliche musikalische Höhepunkte, aber mit viel Sex und Drugs. Bassist Nikki Sixx schiebt nun noch sein „Tagebuch eines Heroinsüchtigen“ nach. Bewundernswert, mit welchem Gedächtnis der Mann ausgestattet sein muss, ist es ihm doch angeblich sogar gelungen, trotz größter Exzesse beim Austausch von Körperflüssigkeiten, Alkoholika und chemischer Subs­tanzen ausführlich über seine Vita des Jahres 1987 Buch zu führen und so große Momente des Rock dem Vergessen zu entreißen. Beispiel gefällig? Tommy Lee, Drummer: „Dude, ich habe letzte Nacht wieder ins Bett gepinkelt.“ Ich sagte: „Warum gehst du nicht pinkeln, bevor du ins Bett gehst?“ Und er meinte: „Mach ich ja, aber ich trinke so verdammt viel!“        

Text: Hagen Liebing

Nikki Sixx, Ian Gittins „Tagebuch eines Heroinsüchtigen“, Iron Pages Books, Berlin, 431 Seiten, 23,90 Ђ

Mehr über Cookies erfahren