Konzerte & Party

Vorsicht, Gesang und Musik!

Musikalisches Kind

Musikalische Früherziehung sieht anders aus: Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) hat deutschlandweit Kindergärten und Kindertagesstätten angeschrieben, die künftig für das Kopieren von Notenmaterial und dessen Absingen Lizenzen zahlen sollen. Der Einfachheit halber als Pauschalbetrag. Schulen leisten diese Abgabe bereits; dass in Clubs, Kneipen oder Konzerthallen solch eine Gebühr als Broterwerb für Urheber und Verleger erhoben wird, ist nachvollziehbar – aber nun bereits im Kindergarten? Wer als Student, Azubi oder Hartz-4-Empfänger über kein ausreichendes Einkommen verfügt, kann sich bequem von der GEZ befreien lassen und gratis am Fernseher verblöden – wo es aber angebracht wäre, die ganz Jungen für Musik zu begeistern, geht nun Kasse vor Kultur. Solch kurzfristige Einnahme- verbesserung wird aber nicht nur die Zahl künftig Musikinteressierter dezimieren, sondern manch potenzieller Komponist und Urheber dürfte so erst gar nicht mehr mit Noten in Berührung kommen. Schade, Gema!

Text: Hagen Liebing

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Mehr über Cookies erfahren