Konzerte & Party

Was läuft eigentlich auf dem iPod von Verita Vi?

Verita Vi

Holly Golightly – „My Own Sake“
Wenn ich dieses Lied höre, wird mir einfach alles egal. Eine Gleichgültigkeit, die wie Medizin wirkt und dazu auch noch Spaß macht, wenn man frustriert oder traurig ist. Der Rhythmus erinnert ein bisschen an Jahrmarktmusik, aber das macht den Song so besonders und interessant.

Sic Alps – „Cement Surfboard“
Dieser Song hat so eine Leichtigkeit, dass ich am liebsten den ganzen Tag am Strand rumliegen und faulenzen würde. Am besten in Kalifornien. Da kommt die Band her und so klingt sie auch.

Mikal Cronin – „Hold on Me“
Ein wunderschöner, romantischer Song zum Träumen. Der beste Part ist das Pfeif-Solo am Ende.

The Trashwomen – „Nightmare at the Drag“
Dieses Instrumentalstück reißt einen mit, egal wie trashig der Sound ist. Ich liebe die reverblastigen, eingängigen Surf-Riffs der Gitarristin.

Bass Drum of Death – „Velvet Itch“
Eine weitere tolle Band aus den USA, die ich letzte Woche zum zweiten Mal live gesehen habe. Was für ein wildes, tobendes Publikum an einem Dienstagabend! „I talk to Elvis, I talk to Elvis in my sleep …“, da muss man einfach springen und mitgrölen.

Foto: Antje Berghäuser

Zur Übersicht: Was bei anderen Musikern auf dem iPod läuft

Mehr über Cookies erfahren