Konzerte & Party

Wedge im Badehaus Szimpla

Wedge

Unlängst beim Desert Fest im Astra müssen sich Wedge wie im siebten Himmel gefühlt haben. Das Haus war voller Geistesverwandter, kollektiv beamte man sich in die ausgehenden Sechziger zurück. Druckvoller Psychedelic Rock, lange Mähnen, Bärte und Gitarrensoli gehörten somit zum guten Ton. Die Berliner Newcomer gehören mit ihrem Genremix einem kleinen, aber feinen Vintage-Rock-Revival an, das hierzulande mit Bands wie Kadavar oder Okta Logue floriert. Das Trio um Gitarrist, Sänger und Retro-Posterdesigner Kiryk Drewinski hat sich erst 2014 formiert, dafür aber einen emsigen Start hingelegt, mit regelmäßigen Gigs im White Trash oder Bassy und Support-Auftritten für Genretruppen wie Orchid. Auch ein fix eingespieltes Debütalbum gibt es bereits, das ein wenig so klingt, als träfen sich die Eagles of Death Metal mit Mando Diao zum Kräftemessen in einem Friedrichshainer Hinterhof. Die Band beweist dabei gutes Gespür für den Mittelweg aus offenen Jam-Phasen sowie stürmischen Melodien. Selten nimmt die Truppe, die sich aus diversen früheren Berliner Formationen her kennt – zuletzt führte Drewinski die artverwandten Magnificient Brotherhood an -, den Fuß vom Gaspedal. Passiert es doch einmal, dann weist der Trip stilecht in klassische Regionen, vorbei am „House Of The Rising Sun“ in Richtung „Stairway to Heaven“. Im Badehaus -Szimpla teilen sich Wedge den Abend mit Detroits The Muggs und Shivas Nat.

Text: Ulrike Rechel

Wedge + The Muggs + Shivas Nat, Badehaus Szimpla, Revaler Straße 99, Friedrichshain, Fr 29.5., 21 Uhr, VVK: 12 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren