Konzerte & Party

„Why?“ in der Volksbühne

Why?Manche Männer können sich einfach nicht entscheiden. Bei Jonathan Wolf (Foto, Mitte) alias Why? ist es so, dass er ständig zwischen Hip­Hop und Indie-Rock hin- und hergerissen ist. Dieser Zustand nimmt inzwischen kuriose Formen an. So war sich Wolf vor ein paar Jahren nach Beendigung der Aufnahmen nicht mehr sicher, ob das alles wirklich zusammen- passt, was er sich ausgedacht hatte.
Die Lösung: Er veröffentlichte zwei Alben getrennt innerhalb von achtzehn Monaten. Das erste heißt „Alopecia“, beschäftigt sich mit Haarausfall und anderen Malaisen des Lebens und enthält Beats. Wolfs Redefluss lässt vermuten, dass er Eminem einiges abgewinnen kann. Der Nachfolger „Eskimo Snow“ ist musikalisch anspruchs­voller, es gibt viele überraschende Brüche und Wen­dun­gen zu entdecken. Wolf präsentiert sich weiter als schrulliger Text-Nerd, spielt viel mit Worten und singt zum ers­ten Mal richtige Melodien.
Wer die Band Cake mochte, wird sich erinnert fühlen. Wer Wolfs Werdegang über die Jahre verfolgt hat, dürfte dagegen verwirrt sein. 1997 gehörte er in Oakland zu den Gründern des alternativen Musikbetriebs An­ti­con. Diesem Künstlerkollektiv ging es darum, HipHop aufzufrischen und abseitiger zu machen. Wolf, der sich damals schon Why? nannte, wurde als Teil der Projekte Greenthink und Clouddead schnell zum Aktivposten. Inzwischen versucht er, sich im Alleingang einen Reim auf die Dinge zu machen. Das gelingt ihm, wie gesagt, nicht immer. Aber gerade dies macht es auch spannend.

Text: Thomas Weiland

Foto: Phoebe Streblow

Why?, Volksbühne, Mo 5.4., 20 Uhr, VVK: 21 Euro

Tickets www.tip-berlin.de/tickets

Mehr über Cookies erfahren