Konzerte & Party

Willy DeVille an Krebs gestorben

Willy DeVilleWilliam Borsay, wie Willy DeVille mit bürgerlichem Namen hieß, ist tot. Der Sänger und Musiker verstarb in der Nacht von Donnerstag auf Freitag der letzten Woche an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Anfang letzten Jahres hatte DeVille seine letzte Platte „Pistola“ veröffentlicht. Zur selben Zeit wollte er sich einer Hepatitis C-Behandlung unterziehen, während der ein Tumor an der Bauchspeicheldrüse entdeckt worden war. Nun hat DeVille den Kampf gegen den Krebs verloren.
Der Musiker war 1950 in Conneticut geboren. Vor allem mit seinem Äußeren sorgte DeVille stets für Aussehen. Der penibel geschnittene Oberlippenbart, seine langen Haare und die Tattoos ließen ihn oft wie die Vorlage zu Captain Jack Sparrow alias Johnny Depp in „Fluch der Karibik“ aussehen. Die Songs von Willy DeVille waren stets geprägt von einer tiefen Melancholie und bewegten sich an den Grenzen zwischen Soul, Blues und Rock’n’Roll. Er war einer der wenigen Musiker, denen man den täglichen Kneipenbesuch bis zuletzt abnahm.

Mehr über Cookies erfahren