Konzerte & Party

Wreckless Eric im Monarch

Wreckless Eric

Zu den Künstlern, die nur kurz auf sich aufmerksam gemacht haben, wird auch Wreckless Eric gezählt. Für viele habe er bis auf den 1977 veröffentlichten Hit „(I‘d Go The) Whole Wide World“ und drei im Windschatten veröffentlichten Alben für das legendäre Stiff-Label nicht viel zustande gebracht. In Wahrheit sieht es aber anders aus. Der in East Sussex, England, geborene Eric hat sein Schicksal immer in die eigene Hand genommen, nie große Forderungen gestellt und noch nicht einmal auf seinen gewohnten Künstlernamen Wert gelegt.
Ab 1984 hat er Musik unter den Deckmantel-Bezeichnungen Captains Of Industry, The Len Bright Combo, Le Beat Group Electrique, Hitsville House Band oder seinem richtigen Namen Eric Goulden vorgelegt. Zuletzt kamen drei Platten hinzu, die er mit Gattin Amy Rigby, der amerikanischen Songwriterin, aufgenommen hat.
Und diese Partnerschaft scheint richtig gut zu funktionieren. Nachdem er zunächst seine Frau erfolgreich zum mehrjährigen Leben auf dem Land in Frankreich überredet hatte, ist er zuletzt mit ihr für unbestimmte Zeit in ihre heimatliche Umgebung von New York gezogen. Auf dem neuen Album „amERICa“ nimmt Eric nicht nur seine bisherige Karriere aufs Korn, sondern lässt auch Beobachtungen über die neue Lebensumgebung mit einfließen, wenn er darüber lästert, wie Tiefkühlkost des übermächtigen Lebensmittel-Produzenten Sysco ohne Rücksicht auf Verluste über das Land verteilt wird. Dem Pass nach ist Eric 61 Jahre alt, aber die Lust auf verbale Randale wird er nie verlieren.

Text: Thomas Weiland

Foto: Karen Keats

Wreckless Eric, Monarch, Skalitzer Straße 134, Kreuzberg, So 15.11., 21 Uhr, VVK: 14 Ђ zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren