Konzerte & Party

„X-Change – Lange Nacht“ im Radialsystem

DJ Ipek

Regelmäßig landet Istanbul bei Städte-Rankings weit vorn und überholt oft sogar New York oder Berlin. Dass die Bosporus-Metropole ein inspirierendes Pflaster ist, auf dem eine lebhafte Subkultur gedeiht, ist längst kein Geheimnis mehr. Filmemacher Fatih Akin setzte der Stadt und ihrer Musikvielfalt schon 2005 mit „Crossing the Bridge – The Sound of Istanbul“ ein Denkmal. Ähnlich weit gespannt sieht die Lange Nacht aus, mit der das Radialsystem die neue Reihe New Sounds of Istanbul and Berlin einleitet. Anlässlich der 25-jährigen Städtefreundschaft zwischen Beiden hat Kreuzbergs türkisch-stämmige DJ Ipek (Foto) ein Programm zwischen Club-kultur, Folklore und Avantgarde kuratiert. Die Bühne teilen sich bis in die Nacht experimentelle Köpfe wie das Impro-Akustik-Trio Konjo um Sängerin und Mandolinistin Sumru A??ryürüyen mit der in Istanbul heimischen US-Percussionistin Amy Salsgiver. Die expressive Sample-Arbeit, die Electro-Künstler Kontrabil unter dem Motto „Sounds of Resistance And Unity“ schichtet, ist von der Protestkultur in Kairo und Istanbul inspiriert. An der Seite von Gastgeberin Ipek dürfte ein unbequemes Live-Set entstehen.

Text: Ulrike Rechel

Foto: © GORM K. GAARE

X-Change – Lange Nacht: New Sounds of Istanbul and Berlin, Radialsystem, Holzmarktstraße 33, Friedrichshain, Fr 3.10., 20 Uhr, VVK: 17 Euro zzgl. Gebühr, 12–15 Uhr Workshops

Mehr über Cookies erfahren