Konzerte & Party

XJAZZ in Berlin

Nils Petter Molvaer, Moritz von Oswald

Was tun mit all dem Jazz? Das Thema auf Augenhöhe und aus heutiger Sicht zu behandeln, nahm sich der Berliner Trompeter und Pianist Sebastian Studnitzky vor. Als Kurator verantwortet er die erste Ausgabe des Festivals XJAZZ. An drei Tagen werden zwischen Kreuzberg und Friedrichshain insgesamt 45 Solisten und Bands auftreten. Die Skalitzer Straße wird kurzerhand zur Jazzmeile umfunktioniert, den Schwerpunkt bilden hier ansässige Musiker, zudem steht Island als Gastnation im Fokus. Die recht unterschiedlichen Künstler verbindet die Klammer Jazz nur lose, musikalisch passiert zwischen Elektronik, Avantgarde, Pop und Folk schließlich einiges. So wird die italienisch-isländische Indiepop-Sängerin Emilнana Torrini mit einer eigens formierten Band ihre Lieder unplugged interpretieren. Sphärischer Ambient und Indie-Rock treffen beim norwegischen Komponisten Nils Petter Molvaer aufeinander, mit dem Berliner Elektronik-Tüftler Moritz von Oswald (Foto) will er zudem eine „jambasierte Hybridmusik“ vorstellen. Die britische Formation Nightmares On Wax, Meister des von HipHop bis House durchtränkten Groove-Jazz, feiert hier ihr 25-jähriges Bestehen, und der amerikanische Gitarrist Kurt Rosenwinkel zelebriert seine virtuosen Improvisationen. Ein vielfältiges Programm, nah beieinanderliegende Locations, eine smarte Facebook-Kampagne – und plötzlich weht der Hipness-Faktor über dem vermeintlich angestaubten Genre.

Text: Jacek Slaski

Foto: Marion Benoit

XJAZZ mit Emilнana Torrini, Nightmares On Wax, Kurt Rosenwinkel u. a.?diverse Orte , Do 8. – Sa 10.5.

www.xjazzfestival.wordpress.com

Mehr über Cookies erfahren