Konzerte & Party

Yeah Yeah Yeahs: Mosquito

Yeah Yeah Yeahs: MosquitoEine Riesenmücke, die in den Hintern eines Babys sticht. Der Spross schreit auf, ihm stehen die Haare zu Berge. Seine Mundpartie ist grün gefärbt, weil er gerade etwas vom grünen Glibber aus einem Glas probiert hatte, das ihm bei der Attacke vor lauter Schreck aus der Hand fällt. Dieses Schock-Motiv ist das Werk des südkoreanischen Trickzeichners Beomsik Shimbe Shim und ziert das Cover der neuen Yeah Yeah Yeahs. Die Musiker sind zufrieden damit. Selbst nach Unmutsbekundungen im Netz sahen sie keine Veranlassung, eine Änderung vorzunehmen. Das mag verstehen, wer will. Diese Band ist dreizehn Jahre nach ihrer Gründung immer noch ein zugkräftiger Act, sie kann problemlos ohne Sensationalismus und Sauereien auskommen. Hat man „Mosquito“ gehört, drängt sich zumindest eine Erklärung für den Geschmacksaussetzer auf: Die mit dem Vorgänger „It’s Blitz!“ durchlaufene Discokugel-Phase hat sich erledigt und wird von einer Melange abgelöst, in der mehr Rock’n’Roll, Untergrundgefühl und Nervenkitzel stecken. Bei „Area 52“ landet man ganz schnell bei Iggys „I Wanna Be Your Dog“. Aber das ist nicht alles.
Angefangen hat es in New Orleans. Dort hat sich die Band hingesetzt und schnell die Grund­befindlichkeit der gebeutelten Stadt erfasst. Der Gospelchor der Single „Sacrilege“ ist ein erster Fingerzeig. In „Under the Earth“ bahnt man sich mithilfe von Dub-Rhythmen quasi einen Weg durch das Unterholz einer Gegend, in der es Überschwemmungen und Ölverseuchung gab. Musikalisches Vorbild war das Album „Ju Ju“ von Siouxsie & The Banshees, auf dem es auch um die Erkundung von Lebensräumen unterhalb der Oberfläche ging. Karen O, die Sängerin der Yeah Yeah Yeahs, ist seit Langem große Bewunderin von Siouxsie. Aber noch nie hörte man es so deutlich. Für „Buried Alive“ hat die Band dann aber doch lieber den extraterrestrisch orientierten Rapper Dr. Octagon verpflichtet. Eindimensionalität geht anders.

Text: Thomas Weiland

tip-Bewertung: Hörenswert (5/6)

Yeah Yeah Yeahs, Mosquito (Polydor/Universal)

Mehr über Cookies erfahren