• Kultur
  • 10 Tipps für das lange Frauentagswochenende 2019

Frauentag

10 Tipps für das lange Frauentagswochenende 2019

Seit Anfang Februar ist es offiziell – der internationale Frauentag ist in Berlin gesetzlicher Feiertag. Das ist zumindest ein Schritt in Richtung Gleichberechtigung. Über dieses Zeichen freuen wir uns! Damit zum verlängerten Wochenende keine Langeweile aufkommt, haben wir für Sie zehn Veranstaltungstipps zusammengetragen. Hier unsere Vorschläge für ein gelungenes Frauentagswochenende:


Früher Frauenkampftag, heute Frauenfeiertag? Museumsführung

Foto: DHM

Das Deutsche Historische Museum lädt anlässlich des Frauentags am 8. März zu einem thematischen Rundgang durch die derzeitige Dauerausstellung «Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall» und zeigt, dass der Kampf für Gleichberechtigung und gesellschaftliche Teilhabe noch längst nicht zu Ende ist.

DHM Berlin Unter den Linden 2, Mitte, Fr 8.3., 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr, Eintritt: 4 € plus Eintritt (bis 18 Jahre frei, 8 €, ermäßigt 4 €), www.dhm.de


bOObs – Wir zeigen Brust! Finissage

Foto: www.poison-berlin.com/boobs

Noch bis Freitag kann die weibliche Brust in ihrer ganzen Vielfalt erlebt werden. Britta Helbig und Saralisa Volm versuchen sich in ihrer Ausstellung künstlerisch dem Thema weiblicher Selbstbestimmung zu nähern und einen natürlichen und positiven Zugang zum weiblichen Körper zu schaffen, fernab von Normierungen, Rollenklischees, sexistischen Vorstellungen und klassischen Schönheitsidealen.

Karl Oscar Gallery Burgemeisterstraße 4, Tempelhof, 20.2 bis Fr 8.3., 18-22 Uhr, Eintritt ist frei, www.poison-berlin.com


Letzte Chance: Harry Potter-Ausstellung

Foto: ©Warner Bros. Entertainment Inc. Harry Potter Publishing Rights ©JKR

Nur noch bis zum 10.3 erhalten Fans die Möglichkeit, die einzigartige Zauberwelt von J.K. Rowling hautnah zu erleben. Tausende von Requisiten, Kostümen und Kreaturen aus den Harry Potter-Filmen können aus nächster Nähe betrachtet werden. Und wer schon immer einmal seine eigene Alraune züchten, Quidditch spielen oder in Hagrids riesigen Sessel sitzen wollte, bekommt auch Gelegenheit dazu.

Filmpark Babelsberg, Caligari Halle Eingang über Emil-Jannings-Str., nicht über das Filmpark und Studio Babelsberg Gelände, 13.10 bis So 10.3., Tickets gibt es online und an der Tageskasse, Erwachsene ab 19,95 € und Kinder ab 14,50 €, www.harrypotterexhibition.de


Frauen*kampftag Demonstration

Foto: www.frauenkampftagberlin.wordpress.com

Wie jedes Jahr rufen die Veranstalter*innen der Demonstration „Frauen*kampftag“ dazu auf, sich gemeinsam für die Gleichberechtigung von Mann und Frau und für ein tolerantes Miteinander starkzumachen. In der Kritik sollen nicht zuletzt auch patriarchale Strukturen in der Gesellschaft und deren weitreichende Einflüsse stehen.

Alexanderplatz Fr 8.3., ab 14 Uhr, www.frauenkampftagberlin.wordpress.com


Die drei ??? im Zeiss-Großplanetarium

Foto: Zeiss-Großplanetarium

Gerade für Schlechtwettertage ist das Zeiss-Großplanetarium eine tolle Sache, die man für seine Freizeitplanung in Erwägung ziehen sollte. Die Auswahl der verschiedenen Veranstaltungen ist groß und reicht von wissenschaftlichen Themen bis hin zu Musik und Kultur. Wer so zum Beispiel einmal Justus, Peter und Bob, die drei Kultdetektive aus dem Hörspiel „Die drei Fragezeichen“, mit 360-Grad-Sound und Diashow erleben will, hat dieses Wochenende Chance dazu. In dem bisher unveröffentlichten Fall „Das versunkene Schiff“ geht es um einen Goldschatz und ein dunkles Geheimnis.

Zeiss-Großplanetarium Prenzlauer Allee 80, Prenzlauer Berg, 10.3, 17 Uhr, 103 min, ab 8 Jahre, Eintritt 16 € / 12 €, www.planetarium.berlin/veranstaltungen/die-drei-und-das-versunkene-schiff


Science-Slam

Foto: Amnesty International

Thermodynamik, Molekularbiologie, Teilchenphysik und Co., ausdrucksstark vorgetragene Texte, eindringlich und eigentlich immer mit einem Augenzwinkern – das ist Science-Slam in seiner Reinform. Unterhaltsam wie informativ sind die Vorträge, die vorrangig von Nachwuchswissenschaftlern auf ausgewählten Bühnen vorgetragen werden. Das Publikum ist die Jury und kürt die amüsanteste Präsentation. Anlässlich des internationalen Frauentags veranstaltet Amnesty International einen Slam, der Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Chance bietet, die Essenz ihrer Seminar-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit zum Thema „Frau“ vorzutragen.

B-Lage Mareschstraße 1, Neukölln, Sa 9.3., 19:30 Uhr, Eintritt ist frei, Facebook Event


Das blühende Leben

frauelster/Flickr/ Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Der Frühling ebnet sich zwar langsam aber sicher seinen Weg, aber wer es trotzdem nicht abwarten kann, ist mit einem Besuch im Botanischen Garten der Freien Universität Berlin gut beraten. Fernab vom Großstadtrummel blühen hier bereits schon seit einiger Zeit Schneeglöckchen, Krokusse und Wildtulpen. Dabei spielt es keine große Rolle, ob man sich auf dem vorgeschlagenen Jahreszeitenpfad bewegt oder lieber eine Entdeckungstour auf eigene Faust unternimmt – auf einer Fläche von über 43 Hektar gibt es rund 20.000 Pflanzenarten zu bestaunen.

Botanischer Garten Berlin Königin-Luise-Straße 6-8, Dahlem, 9-19 Uhr, Eintritt ab 3 €, www.bgbm.org


Tropical Islands

Foto: www.tropical-islands.de

Völlig wetterunabhängig ist ein Ausflug in die größte tropische Urlaubswelt Europas. Im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald, 60 Kilometer südlich von Berlin, erstreckt sich in einer ehemaligen Luftschiffhalle ein Paradis aus Sand, Palmen und glasklarem Wasser auf über 100.000 Quadratmetern. Hier kommen dank einer vielfältigen Sauna- und Spa-Landschaft, einem Kinderclub und vielen verschiedenen anderen Angeboten Klein und Groß voll auf ihre Kosten. Wer möchte, kann sogar in einem der Regenwald-Zelte übernachten und so die volle Dosis Exotik mitnehmen.

Tropical Islands Tropical-Islands-Allee 1, Krausnick, Mo-So 6-24 Uhr, Eintritt ab 33 €, www.tip-berlin.de/erlebnisbader-brandenburg/


Orchesterfest Strawinsky

Foto: Robert Regassi, Wikimedia Commons

Iván Fischer Klassikfans aufgepasst! Iván Fischer dirigiert im Rahmen des Orchesterfestivals Absolut Strawinsky! drei ihm verbundene Orchester – das Royal Concertgebouw Orchestra, das Budapest Festival Orchestra und das Konzerthausorchester. Dabei sind die Ballettmusiken „Der Feuervogel“, „Petruschka“ und „Le Sacre du Printemps“ mit den spannendsten Werken aus unterschiedlichen Schaffensperioden Strawinskys kombiniert. Bei den Evenings on the roof gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, rund um das Orchester zu sitzen und so an einem besonders sinnlichen Happening teilzuhaben.

Konzerthaus Berlin Gendarmenmarkt, Mitte, 8-13.3, ab 16 Uhr, Eintritt ab 38 €, www.konzerthaus.de/de/strawinsky


Berlin Travel Festival

Foto: Berlin Travel Festival

Wer einen Urlaub am Ballermann plant, um sich mal richtig die Kante zu geben, ist bei dieser Reisemesse fehl am Platz. Denn hier stehen ungewohnte Ziele wie Aserbaidschan im Mittelpunkt, außerdem eher achtsame Fortbewegungsmittel wie die Füße, das Fahrrad oder die Bahn – und natürlich die echten Abenteuer, wie man sie nur beim individuell geplanten Urlaub erlebt.

Arena Berlin Eichenstraße 4, Treptow, Fr 8.3., 12-19 Uhr, Sa + So 9. + 10.3., je 10-19 Uhr, Tickets: 12 €, Familien-Ticket: 20 € www.berlintravelfestival.com

Mehr über Cookies erfahren