• Kultur
  • Andreas Eschke: „Asche. Aus dem Leben eines Feuerwehrmanns“

Kultur

Andreas Eschke: „Asche. Aus dem Leben eines Feuerwehrmanns“

Andreas Eschke:

Ein Berliner Feuerwehrmann packt aus:  Wer weiß schon, wie es hinter den Kulissen einer ganz normalen Feuerwache zugeht? Vom Flugzeugabsturz und brennenden Dachstühlen, der täglichen Begegnung mit dem Tod bis hin zum Schäferstündchen im Löschhaus und der Geburtstagsparty mit Wasserschlacht. Welche Geschichten sich dahinter verbergen können, erzählt Eschke, Spitzname „Asche“. Als Kind wollte er Cowboy werden, bis ihm irgendwann auffiel, dass es diesen Berufszweig in der DDR nicht gibt. Er schwenkte dann um und wurde Feuerwehrmann.

Andreas Eschke im Theater im Aufbau Haus, Fr 19.9., 19 Uhr

 

Mehr über Cookies erfahren