Ausstellungen

Ausgewählte Highlights der 31. Langen Nacht der Museen

LangeNachtderMuseenViele der 110 teilnehmenden Museen haben sich der Gründungszeit Berlins um 1237 angenommen. Und auch open air geht es entlang des ehemaligen Handelswegs Mühlendamm mittelalterlich zu. Ebenso wie auf dem Schlossplatz, wo die Zuwanderung in Berlin seit dieser Zeit auf einem großen Stadtplan dargestellt wird. Indoor ist bei der Langen Nacht dieses Jahr unter anderem die Bertelsmann-Kommandatur neu dabei. Und natürlich sind auch bei der 31. Nacht die Klassiker wie die Museen in Dahlem, am Kulturforum und auf der Museumsinsel bis weit nach Mitternacht geöffnet. Es gibt auf sieben Routen Shuttlebus-Verbindungen zwischen den einzelnen Museen.

 

HIGHLIGHTS


Tanz von Lunatix in der Treppenhalle

Kunst und Performance: Im Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur wird die Tanzgruppe Lunatix eine Urban Street Dance Show zeigen. Lunatix sind für ihre innovativen Breakdance-Stil bekannt, den sie im letzten Jahr zum Beispiel in der Choreografie „Faust in Da City“ im Hebbel-Theater vorgeführt haben und die außerdem 2011 die Berliner Streetdance Meisterschaft gewonnen haben.

Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Alte Jakobstraße 124 – 128, Kreuzberg
20 & 21.30 Uhr

Monsieur Filou – Figurentheater
Zur Langen Museumsnacht wird ein Hund zu Gast sein: „Monsieur Filou“ berichtet Amüsantes und fast Vergessenes aus der Stadtgeschichte Berlins zu den Themen Kriminalität, Wissenschaft und Hygiene.

Puppentheater-Museum Berlin, Karl-Marx-Straße 135, Neukölln
20 & 22 Uhr

Live-Painting mit Musik
In der Galerie wird die Vielfalt der zeitgenössischen Kunst gezeigt und durch Performances, Vorträge und Filmvorführungen ergänzt. Am 25. August gibt es ein Live-Painting mit Musik von Herakut. Der Name steht für die Symbiose der beiden Künstler Hera und Akut, die zusammen einen Stil geschaffen haben, der einzigartig in der internationalen Graffiti- und Kunstszene ist. www.graffitiboxshop.de

Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9, Berlin
19-23 Uhr

Das_Graue_Kloster_mit_Klosterkirche__1934Vorträge, Vorführungen und mehr
In der Ruine der Franziskaner-Klosterkirche, einem der ältesten Zeugnisse des mittelalterlichen Berlins, werden zur Museumsnacht Einblicke in das mittelalterliche Leben ermöglicht. Das Museumsdorf Düppel ist hier das ganze Wochenende zu Gast und hat zum Stadtjubiläum diverse Vorträge und Präsentationen zu verschiedenen Themen der Berliner Siedlungsgeschichte organisiert, u.a. kann das Alltagsleben in einem mittelalterlichen Dorf nachempfunden werden.

Klosterruine, Klosterstraße 73 a, Mitte
18-2 Uhr

Vorführung am Lufthammer
Die traditionelle Kunst- und Messerschmiede pflegt und bewahrt als temporäre museale Einrichtung historische Zeugnisse der Schmiedekunst. Ganz praktisch kann man sich davon während der Langen Nacht der Museen überzeugen, wo die  Schmiedekunst am Lufthammer vorgeführt wird.

Rixdorfer Schmiede, Richardplatz 28, Neukölln
19, 21 und 23 Uhr

Spoken Word Performance im Schwulen Museum
In der weltweit einzigen Institution, die die große Vielfalt schwuler, lesbischer und transidentifizierter Lebensentwürfe in Geschichte, Kunst und Alltag sammelt, erforscht und dokumentiert gibt es während der Museumsnacht die Spoken Word Performance: Speaking the Gap: Trans*_Homo. Spoken Word als Wortkunstform wurde durch Poetry Slams populär – im Gegensatz zu Slams zeichnen sich Performances durch den Verzicht auf Bewertungen und Zeitbeschränkungen aus und bieten so Raum für direkte, intime und authentische Darbietungen.

Schwules Museum Berlin
, Mehringdamm 61, Kreuzberg
18.30, 21.30 & 0.30 Uhr

Erkundungen und Gespräche

30 der insgesamt ca. 70 Künstler des Areals, das zu den größten Kunstquartieren Deutschlands gehört, öffnen ihre Ateliers in den denkmalgeschützten Höfen im Wedding und zeigen aktuelle Arbeiten: Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, Zeichnung, Keramikunikate, Schmuck, Objekte, Installationen. Besucher erhalten Einblicke in Farbtöpfe, Arbeitsplätze und die individuelle Werkstattatmosphäre. Gerne kommen die Künstler mit den Besuchern ins Gespräch.

Gerichtshöfe Wedding
, Gerichtstraße 12-13,  Wedding
18-2 Uhr

Sonderöffnung des Videoarchivs beim Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Zur Museumsnacht wird in der zentralen Holocaust-Gedenkstätte Deutschlands, einem Ort der Erinnerung und des Gedenkens an die sechs Millionen jüdischen Opfer, das Videoarchiv geöffnet. Hier können sich die Besucher Interviews von Überlebenden des Holocaust in verschiedenen Sprachen anhören.

Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Cora-Berliner-Straße 1, Mitte
18-2 Uhr


Dokumentarfilm „Vom Unglück, Grieche zu sein“ in der Galerie Parterre

In der  kommunalen Galerie und Kunstsammlung des Bezirksamts Pankow werden Fritz Jacobi und Roland März mit Kathleen Krenzlin über den gerade entstandenen Film von Beate Tembridis und die aktuell-politischen Entwicklungen in Griechenland und Europa sprechen. Der Filmtitel lehnt sich an den Dauer-Bestseller von Nikos Dimou an.

Galerie Parterre, Danziger Straße 101, Pankow
21 Uhr

Foto: Landesarchiv Berlin / 775 Jahre Berlin

weiter zu den HIGHLIGHTS FÜR KINDER

 

31. Lange Nacht der Museen
Sa 25.8., 18–2 Uhr,
detailliertes Programm unter www.lange-nacht-der-museen.de 
Tickets: 18 Euro/ermäßigt 12 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt, Vorverkauf in Museen, Theaterkassen, Berlin Infostores sowie bei BVG und S-Bahn und online: museumsportal-berlin.de

Promotion der Langen Nacht mit allen Überblicksinfos


Hinweis: das Pergamonmuseum nimmt nicht an der Langen Nacht teil, wer
ein Lange-Nacht-Ticket hat, kann jedoch bis zum 30. September 2012 donnerstags von 16 bis 21 Uhr: zwei Tickets zum Preis von einem vorort erhalten.

 

Mehr über Cookies erfahren