Ausstellungen

360-Grad-Panorama im Pergamonmuseum

Pergamon_InnenrundEin Rundblick auf das antike Pergamon, wie es im Jahr 129 nach Christus ausgesehen haben mag, wird bald in Berlin möglich sein. Am 30. September eröffnet im Pergamonmuseum eine ungewöhnliche Ausstellung, bei der 450 Exponate der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin zu sehen sind. Die meisten von ihnen sind noch nie gezeigt worden, sondern lagen in den Depots, darunter Skulpturen, Münzen, Tongefäße und Gebrauchsgegenstände. Spektakulärer Mittelpunkt der Ausstellung wird ein monumentales 360-Grad-Panorama im Ehrenhof des Museums sein.

Das Panorama-Gebilde besteht aus 64 Tonnen Stahl und hat die imposanten Ausmaße von 100 Meter Breite und 24 Meter Höhe, berichtet die „Berliner Zeitung“. Der auf Panorama-Werke spezialisierte Künstler und Architekt Yadegar Asisi aus Österreich hat in zweijähriger Arbeit das Rundbild im Maßstab 1:1 erschaffen. Es zeigt einen Frühlingstag im Jahr 129 der griechischen Stadt. Zu sehen ist nicht nur das städtische Geschehen, sondern auch die Landschaft rund um das alte Pergamon. Die Besucher können von zwei Plattformen aus das simulierte Geschehen in zwölf und 15 Metern Höhe auf sich wirken lassen.

Foto: Yadegar Asisi

Mehr über Cookies erfahren