Ausstellungen

48 Stunden Neukölln ?

48 Stunden Neukölln ?

Es liegt nahe, das wohl bekannteste Morse­zeichen (S.O.S.) von allen mit der anhaltenden Flüchtlingskatastrophe in Verbindung zu setzen, und so wundert es nicht, dass viele der teilnehmenden Künstler ihr Augenmerk in Richtung Mittel­meer lenken. Frank Bölter etwa bastelt auf dem Alfred-Scholz-Platz aus einem 10 mal 20 Meter messenden Papierbogen ein gigantisches Faltschiff (26.6., 19.30–23 Uhr). In der Galerie UNO wird Piero Chiussis Fotografieserie „Refugees“ präsentiert und in den Räumen des WerkStadt Kulturverein Berlin e.?V. lädt Amnesty International zu einer Lesung mit Flüchtlingen (26.6., 19–20.30 Uhr). Darüber hinaus kann man an interaktiven Aktionen mitwirken, z. B. mit Nina Marxen auf dem Gelände des Blueberry Inn ein Wandbild gestalten, die zentrale Ausstellung in den Neukölln Arcaden besuchen, die über 50 Veranstaltungen des parallel laufenden Jugend­festivals Junge Kunst bestaunen oder über die Karl-Marx-Straße als einen der bedeutsamsten Orte dieses Kunstwochenendes schlendern.

Text: RF

Foto: Tobias Lehmann

220 Orte in Neukölln Fr 26.6., 19 Uhr, bis So 28.6., 19 Uhr

Das komplette Programm
finden SIe auf www.48-stunden-neukoelln.de

Mehr über Cookies erfahren