Ausstellungen

Abgründe

Abgründe

Die Spandauer Zitadelle etabliert sich weiter als Heimat des fantastischen Genres, kein Wunder, schließlich bietet die alte Festung das perfekte Ambiente für Abgründe aller Art. Die aktuelle Ausstellung vereint den doch sehr unterschiedlichen Horror dreier Generationen: Mit unheimlichen rostigen Metallskulpturen und großformatigen, grausam-grauen Airbrush-Arbeiten realisiert der Schweizer Oscar-Preisträger HR Giger seine bedrohlichen Visionen einer Welt nach der nuklearen Katastrophe, bevölkert von biomechanischen Aliens und industriell gefertigten Mutanten.

Angst, Verzweiflung, existenzielle Abgründe und seelische Verwüstungen zwischenmenschlicher Krisen prägten die Arbeit des Hamburger Zeichners Horst Janssen, neben egomanischen Plakaten, Radierungen und Aquarellen finden hier auch seltener präsentierte Landschaften Beachtung. Und dann sind da noch die drastischen Porträts und idyllischen Szenen aus der Alltagshölle des Berliner Malers Guido Sieber, sein trefflich boshaft überzeichnender Realismus überzeugte gelegentlich auch schon auf tip-Titelseiten.

Text: Kai Schmidt

Mehr über Cookies erfahren