Ausstellungen

„Annina Lingens – me/copy“ in der Deutschen Bank Kunsthalle

Eine Frau im Badeanzug unter der Dusche. Wurde sie überraschend fotografiert? Nein, die Szene im Sanitärbereich ist inszeniert und sogar kopiert! Annina Lingens beweist in ihrer Ausstellung, dass Kopien nicht platt sein müssen: Sie spielt mit der Re-Inszenierung von 14 teils ikonischen Selbstporträts anderer Künstlerinnen und Fotografinnen – ein Rollenspiel um die Begriffe Selbstbild und Identität. 2013 erhielt Lingens den Jurypreis des Projekts Macht Kunst, kuratiert von Steffen Zarutzki, für ihre Fotografie „o.?T. (Kinderaltar)“. Jetzt ist Lingens, die 30-jährige Berliner Lette-Verein-Absolventin, selbst im Fokus ihrer Fotos.

Text: doh

Foto: Annina Lingens

Annina Lingens – me/copy Deutsche Bank KunstHalle, Unter den Linden 13-15, Mitte, Mo–So 10–20 Uhr, 16.5.–1.6.

Mehr über Cookies erfahren