Ausstellungen

„Anywhere“ in der Galerie Wagner + Partner

Thomas FredeWas für ein wunderbarer Abendhimmel, dunkelrosa Wolken über nachlassendem Blau: Der Himmel ist unendlich weit in Thomas Wredes Fotografie „House under a red Cloud“ (Abb.). Unendlich einsam aber sieht das Haus mit seinen hellen Fensterläden auch aus, bis zum Horizont keine weitere Spur eines Menschen. Ist seine anheimelnde Niedlichkeit womöglich eine Falle, wohnen Menschenfresser an diesem verlassenen Ort?

Bei Thomas Wrede, der seine großen Landschaftspanoramen bei Wagner + Partner zeigt, gibt es immer den ersten, den zweiten und manchmal noch den dritten Blick, mit dem sich die Geschichte, die das Bild erzählt, weiterentwickelt. In „High-Rise Housing Estate“ etwa sieht man eine Hochhaussiedlung in einem unwirtlichen Gelände: Die Gebäude, die auf Stelzen stehen, erinnern an die Höhenflüge der modernen Architektur, der Schrottplatz daneben an den Verbrauch von Ressourcen. Warum wollen Menschen in dieser Gegend aus Stein und Sand leben?, fragt man sich. Werden Diamanten in der Nähe abgebaut, wird nach Öl gebohrt?

Wenn man sich Wredes Bilder lange genug angeschaut hat, weiß man zwar irgendwann, dass diese so künstlich scheinende Zivilisation tatsächlich eine Inszenierung aus der Hand des Fotografen ist: kleine Modellbauhäuser in den Sand gesetzt und mit unendlicher Tiefenschärfe aufgenommen. Aber beruhigend ist das dennoch nicht: Denn man weiß auch, dass Wrede hier etwas nachgestellt und zugespitzt hat, was in der Geschichte schon geschehen ist. Menschen machen so was wirklich: Städte mitten in der Wüste bauen. So findet sich hinter dem Spiel, das er treibt, immer auch eine reale Ahnung vom Kampf um die Beherrschung der Natur und dessen Kosten.

Text: Katrin Bettina Müller

tip-Bewertung: Sehenswert

Anywhere
Wagner + Partner, Karl-Marx-Allee 87, Friedrichshain, Di–Sa 12–18 Uhr, bis 9.4.;  Künstlergespräch am Do 3. März um 19 Uhr

Mehr über Cookies erfahren