Anzeige

Ausstellung „On Scene” blickt hinter die Kulissen der Berlinale 2022

Auf dem roten Teppich der Berlinale findet sich alljährlich das „who is who” der Filmbranche ein und wo Stars sind, da können die Fotograf:innen nicht weit sein. Alle versuchen das beste Bild zu ergattern, darunter auch jedes Jahr die Studierenden der SRH Berlin University of Applied Sciences für den „On Scene” Award.

Für den Award, ausgerichtet von MPB, der weltweit größten Online-Plattform für gebrauchte Kameraausrüstung, bringen die Studierenden eine neue Perspektive auf die visuelle Dokumentation des Filmfestivals ein und zeigen die Auswirkungen der Pandemie auf das Festival sowie den Glamour auf dem roten Teppich.

Der Student Christoph Dumser spielt mit dem Licht vor dem Kino International. Foto: Christoph Dumser/ onscene 2022
Der Student Christoph Dumser spielt mit dem Licht vor dem Kino International. Foto: Christoph Dumser/ onscene 2022

„On Scene” Award: Die besten Werke werden im Frühjahr ausgestellt

Das große Ziel, auf das die 25 Studierenden hinarbeiten? Eine Outdoor-Ausstellung auf der bekannten Plakatfläche in der Köpenicker Straße vor dem Kraftwerk in Kreuzberg, die ganze 45 Meter lang ist. Wenn ihr also nicht genug von der Berlinale bekommen könnt, dann schaut vom 21. März bis 3. April 2022 in Kreuzberg vorbei, wo die besten Werke ausgestellt und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Könnte ab dem 21. März 2022 in der Outdoor-Ausstellung zu sehen sein: Das Werk von Hannah Pulverich für den "On Scene" Award. Foto: Hannah Pulverich / onscene 2022
Könnte ab dem 21. März 2022 in der Outdoor-Ausstellung zu sehen sein: Das Werk von Hannah Pulverich für den “On Scene” Award. Foto: Hannah Pulverich / onscene 2022

Zuvor könnt ihr die besten Werke der Studierenden auf den Social-Media-Kanälen der Berlinale und MPB entdecken.

Der Award ist in drei Kategorien aufgeteilt: Architektur, Portrait und Abstraktion. Dabei experimentieren die Studierenden mit Langzeitbelichtung, verschiedenen Objektiven und visuellen Elementen, die sie vor Ort vorfinden – etwa Spiegel, Plakate oder Licht.

In Vorbereitung auf das Projekt wurden sie von Profifotograf:innen des Berliner MPB-Teams geschult und während der Einsätze begleitet.

Die Studierenden sollen sich trauen, Experimente machen und sich von den Fotograf:innen der Berlinale unterscheiden. Foto: Golo Prange / onscene 2022
Die Studierenden sollen sich etwas trauen, Experimente machen und sich von den Fotograf:innen der Berlinale unterscheiden. Foto: Golo Prange / onscene 2022

Ein frischer Blick auf die Berlinale

In den täglich stattfindenden Redaktionssitzungen besprechen die Studierenden mit ihrem Professor, welche Arbeiten sich für die Berichterstattung der Berlinale eignen, welche Eindrücke sich von denen der etablierten Festivalfotografen abheben und mehr.

Experimente sind erlaubt und erwünscht; die Arbeiten sollen sich bewusst von denen der bereits etablierten Profis unterscheiden.

Die Berlinale während der Pandemie, festgehalten von Gina Carroccia. Foto: Gina Carroccia / onscene 2022
Die Berlinale während der Pandemie, festgehalten von Gina Carroccia. Foto: Gina Carroccia / onscene 2022

Bei ihren Einsätzen dokumentieren die Studierenden die Auswirkungen der Pandemie auf das Festival ebenso wie den Glamour auf dem roten Teppich. Dabei erlauben sie den beobachtenden Personen einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des größten Publikumsfilmfestivals der Welt.

  • Ausstellung „On Scene” 21. März – 3. April 2022, Köpenicker Straße, vor dem Kraftwerk in Kreuzberg, weitere Informationen: www.mpb.com

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad