Ausstellungen

Banksy-Bild im Bethanien freigelegt

bethanien20 Lagen Farbe haben dem Werk kaum etwas anhaben können: Im Künstlerhaus Bethanien ist ein rund acht Jahre altes Wandgemälde des britischen Street-Art-Künstlers Banksy freigelegt worden. Wie der Tagesspiegel berichtet, wurden hierfür zwei Restauratoren aus Prag hinzugezogen, die innerhalb von zehn Tagen mit Skalpellen und speziellen Hämmern die darüber liegenden Farblagen abtrugen. Zum Vorschein kamen fünf lebensgroße Soldaten mit Maschinengewehren und Flügeln auf dem Rücken, unter den geöffneten Visieren ihrer Helme leuchten gelbe Smiley-Gesichter. Dazu ein roter Schriftzug: „Every picture tells a lie!“

Banksy, der inzwischen wohl berühmteste Street-Art-Künstler der Welt, soll das Werk vor rund acht Jahren im Rahmen eines Sprayer-Festivals im Künstlerhaus Bethanien gesprüht haben. Später wurde das Bild übermalt – kurz bevor Banksy internationalen Ruhm erlangte.

Seine mit Schablonen angefertigten Graffiti fertigt Banksy bis heute in zahlreichen Ländern an, zumeist in öffentlichen Räumen und ohne Genehmigung. Er bemüht sich, seinen echten Namen und seine Identität geheim zu halten.

Foto: Bernd Sauer-Diete

Mehr über Cookies erfahren