Fotografie

Berenice Abbott im Martin-Gropius-Bau

60 Jahre Fotografie: gelungene Retrospektive der Ausnahmefotografin Berenice Abbott

Foto Berenice Abbott/ Commerce Graphics/ courtesy Howard Greenberg Gallery, NY.

„Changing New York“ heißt die spektakulärste Serie der Ausnahmefotografin Berenice Abbott, die auch in der Ausstellung im Martin-Gropius-Bau eine Sonderstellung einnimmt.
Einmal ist es die Qualität der Bilder an sich, der klare Stil, die schneidenden Winkel und Draufsichten, alles, was auch heute noch als herausragende Architekturfotografie gelten würde. Aber dann ist da auch noch das Sujet, dass gerade diese Serie ab 1935, sowie die Serie, die sie ab 1954 entlang der Route 1 von Maine bis Florida geschossen hat, so besonders macht: Das alte Amerika, dass der Gründerzeit und viktorianischen Bauten, das die Paris-Rückkehrerin Abbott ab 1929 im Verschwinden sah, sollte festgehalten werden. Dank Ihr gibt es großartige Fotos vom Bau des Rockefeller Centers 1932, das dem modernen New York sein Gesicht gegeben hat, und heute wiederum selbst für eine verblassende Epoche steht. Aber es gibt eben auch noch vom Motiv her schlichte Bilder, Landstraßenfotografie, Aufnahmen vom Barbershops, Tankstellen, kleinen Läden und davorsitzenden Ladenbesitzern.
Zuvor in Paris hatte sich Abbott als Assistentin von Man Ray eher der Porträtfotografie gewidmet, Jean Cocteau und James Joyce zeugen davon in der Ausstellung. Sie komplettieren eine Porträtserie die ebenso wie Styling und Frisuren der abgebildeten Frauen sehr modern wirkt. Die Blicke der Aufgenommene sind klar und präsent,  die Posen locker bis lässig.
Sehr viel später im Leben der 1991 verstorbenen Künstlerin widmete sie sich der Wissenschaftsfotografie, und auch dies auf allerhöchstem Niveau. Die schlichte Serie zum Ende der Ausstellung schließt auch hier einen Kreis: Sechs Jahrzehnte hat sie mit Fotografieren verbracht, und sie ist allen Motiven und Anforderungen mehr als gerecht geworden. Der Besuch von „Berenice Abbott: Fotografien“ ist wie eine Zeitreise vom alten Europa bis ins aktuelle Amerika.

Martin-Gropius-Bau Niederkirchnerstr. 7, Kreuzberg, Mi–Mo 10–19 Uhr, bis 3.10

Bewertungspunkte2

Mehr über Cookies erfahren