Ausstellungen

Berliner Fotomarathon feiert Jubiläum

https://www.tip-berlin.de/node/add/articles

Der Berliner Fotomarathon gehört zu den spannendsten Fotowettbewerben der Welt. Es ist ein Kreativwettbewerb unter extremen Bedingungen: In zwölf Stunden müssen zwölf Themen nach vorgegebener Reihenfolge fotografisch umgesetzt werden. Der ganze Wettbewerb steht unter einem Motto, das ebenfalls in die Fotos einfließen soll. Motto und Einzelthemen werden erst am Tag des Wettbewerbes bekanntgegeben. 1998 fand der Fotomarathon das erste Mal in Berlin statt. Jedes Jahr nehmen mehrere hundert (Hobby-)Fotografen aus der ganzen Welt daran teil.
Der Berliner Fotomarathon feiert sein fünfzehntes Jubiläum mit der Ausrichtung des deutschlandweit ersten 24-Stunden-Marathons. Diese Hardcore-Version dauert doppelt so lange wie der klassische Fotomarathon: Es müssen 24 Themen abfotografiert werden. Auch Kinder und Jugendliche ab acht Jahren können zum ersten Mal am Fotomarathon teilnehmen. Für sie wird eine abgeschwächte Form mit acht Fotos in acht Stunden angeboten. Wie schon in den vergangenen Jahren werden außerdem 30 Startplätze für Analogfotografen reserviert.

Anmeldung Am Fotomarathon teilnehmen kann jeder, der eine Kamera, Kreativität und Spaß am Fotografieren besitzt. Anmeldungen werden ab sofort über die Homepage entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 33 Euro, an der Tageskasse 37 Euro. Jugendliche zahlen 15 Euro.

15. Fotomarathon Berlin, 6. Juni, 11 Uhr, Klunkerkranich, Karl-Marx-Straße 66, Neukölln

Mehr Informationen finden Sie hier

Foto: Michael Flaschka

Mehr über Cookies erfahren