Ausstellungen

Channa Horwitz im KW Institute for Contemporary Art

Channa Horwitz im KW Institute for Contemporary Art

Formensprache, schöne Sprache: Mit „Counting in Eight, Moving by Color“ gibt es erstmals eine umfassende Einzelausstellung von Channa Horwitz (1932–2013) zu sehen, die alle Phasen ihres Schaffens einbezieht. Seit den 1960er-Jahren entwickelte die amerikanische Konzeptkünstlerin minimalistische grafische Notations­systeme, mit denen sie es schaffte, Zeit, Rhythmus und Bewegung zu visualisieren. „Sonakinatography“ – der wohl bekannteste ihrer drei großen Werkkomplexe, den sie von 1968 bis 2012 immer wieder ergänzte, treibt die grafische Verdichtung von Ton, Bewegung und Aufzeichnung auf die Spitze. Jede Zeichnung dieser Reihe könnte in einer Performance, musikalisch oder als Installation dargestellt werden.    

Text: Andrea Hahn

Foto: Courtesy Sammlung Oehmen

KW Institute for Contemporary Art Auguststraße 69, Mitte, ?Mi, Fr–Mo 12–19 Uhr, Do 12–21 Uhr, bis 25.5.

Mehr über Cookies erfahren